Protest des AHA und der Initiative “ Pro Baum “ fordern den Erhalt der Lindenallee in der Fiete-Schultze-Straße

Seit Monaten steht die hallesche Stadtverwaltung in heftigster Kritik von empörten
halleschen Bürgern wegen ihrer massiven Kahlschlag – Fällpraxis, wie z. B. am Holzplatz,
in der Dölauer Heide, der Gartenstadt Gesundbrunnen und flächendeckend in der
Beesener – sowie in der Otto-Stomps -Straße.
Trotz dieser massiven Proteste wurden dort Massenfällungen durchgeführt.
Die herrliche Lindenallee der Otto-Stomps-Straße wurde so vor einem halben Jahr, zur
Trauer der Diemitzer, der Anwohner, völlig unnötig, liquidiert.
Ursache dafür waren unsachgemäß durchgeführte Straßenbauarbeiten, vor allem die
Nichtbeachtung der vorgeschriebenen Handschachtung, in deren Folge die Baumwurzeln
geschädigt wurden. Danach eingeholte Gutachten sprachen sich Ziel führend dafür aus,
dass die Linden zu fällen seien, um, im Klartext, eine überdimensionierte Straßenbreite
zu erreichen und während der Bauphase absolute Baufreiheit, ohne nervende
Rücksichtnahme auf so alte, ohnehin störende Bäume, zu erreichen.
Von Ehrfurcht, von Liebe für die Natur, hier für ein von unseren Altvorderen
angepflanztes Naturdenkmal, eine 100 Jahre alte Lindenallee im Osten Halles, ist dabei
nichts bei den Verantwortlichen der Stadtverwaltung Halle (Saale) zu spüren.
Selbst das widersprüchliche Gutachten muss zugeben, dass sich – während der Bauphase
– bei rücksichtsvollem Umgang mit den Bäumen die Fällungen vermeiden lassen. Und
gibt dabei den Bäumen eine weitere Überlebenschance von 15 Jahren.
Diese Chance sollte genutzt werden. !!
Daher fordern der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) und
die Initiative „Pro Baum“, wie damals im Jahre 2005, während der Bauphase
rücksichtsvollen Umgang und entsprechende Schutzmaßnahmen für unsere schönen,
noch lebenden und uns erfreuenden Linden.
AHA und Initiative „Pro Baum“ protestieren ferner gegen die unnötige, frevelhafte
Absicht, auch diesen Teil noch der herrlichen Lindenallee einer wohl auch
überdimensionierten Baumaßnahme leichtfertig zu opfern!
Beide Organisationen fordern den Erhalt der Linden in der Fiete – Schulze – Straße!!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*