Initiative „Pro Baum“ fordert Erhalt der Bäume im halleschen Universitätsring

Wie so oft, erfährt die Bevölkerung der Stadt Halle (Saale) im Rahmen von Medienberichten von Baumfällaktionen im Zuge der Umsetzung von Planungen und Beschlüssen des halleschen Stadtrates und seiner Ausschüsse. So auch von der geplanten Fällung von 15 Bäumen im Bereich des Universitätsring der Stadt Halle (Saale) – „Mitteldeutsche Zeitung“ vom 11./12.12.2021, Seite 9.
Nach Ansicht der Initiative „Pro Baum“ ist das wieder ein Beispiel einer zutiefst intransparenten und somit undemokratischen Politik der Verantwortlichen in der Stadt Halle (Saale).
So hat die Initiative „Pro Baum“ schon seit mehreren Jahren vor und nach dem im Jahr 2018 gefassten „Baubeschluss Freiflächengestaltung Universitätsring“ massive Bedenken zu dem Vorhaben vorgetragen. Insbesondere der angedachte Umgang mit Bäumen und Sträuchern ist vollkommen inakzeptabel. Mit solchen Maßnahmen greift man unverantwortlicher Weise in das Grün im Zentrum der Stadt Halle (Saale) ein. Anstatt eine Mehrung von Grün und somit auch von Gehölzen anzugehen, steuern die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung eine umfassende Minderung der Begrünung an. Das bestätigen die Pläne, dass für die Fällung von 15 Bäumen, eine „Ersatzpflanzung“ von 14 Bäumen vor Ort geplant ist. Dabei gilt es auch zu bedenken, dass 14 Bäume schon von der Größe her gar nicht 15 große bzw. größere Bäume „ersetzen“ können. Somit läuft alles auf eine weitere Reduzierung des Gehölzbestandes in der Stadt Halle (Saale) hinaus.
Die Initiative „Pro Baum“ fordert somit nicht nur ein sofortigen Stopp der angedachten Fäll- und Baumaßnahmen, sondern ebenfalls die Erstellung einer fachlich fundierten und ernstgemeinten Gehölzschutzsatzung ein. Dazu legte die Initiative „Pro Baum“ bereits mit Datum vom 29.10.2007 entsprechende Vorschläge vor.
Wie immer haben bisher Politik und Verwaltung der Stadt Halle (Saale) diese Vorschläge komplett ignoriert.
Die Initiative „Pro Baum“ ruft zudem die Bevölkerung auf sich ebenfalls für den Schutz von Bäumen, Sträuchern und Wiesen einzusetzen.
Wer dazu bzw. generell mit der Initiative „Pro Baum“ Kontakt aufnehmen möchte, kann dies auf folgendem Weg tun:

Initiative „Pro Baum“
c/o Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. (AHA)
Große Klausstraße 11

06108 Halle (Saale)

E-Mail: aha_halle@yahoo.de

Andreas Liste
vorsitzendes Mitglied des Sprecherrates

Halle (Saale), den 20.12.2021

Antrag auf Änderungen und Ergänzungen der Baumschutzsatzung der Stadt Halle (Saale)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*