Einwanderer in Wimmelburg

Wer derzeit aufmerksam durch Wimmelburg geht, kann sie beobachten,die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa).
Es gibt grünfarbene und bräunliche Exemplare. Sie haben hier offensichtlich gute Lebensbedingungen vorgefunden und eine stabile Population hat sich entwickelt. Nach Einzelbeobachtungen in den letzten zwei Jahren sind 2021 schon fünf Exemplare beobachtet worden,sowohl Männchen,als auch die größeren Weibchen.
Sie sitzen oft an Hauswänden.
Die in der Umgebung noch vorhandenen Trocken- und Halbtrockenrasen sind geeignete Lebensräume. Sie genießt in Deutschland besonderen Schutz, darf weder gefangen noch gehalten werden und sie mag es warm.
Wir alle sind verpflichtet die Art und ihre Lebensräume konsequent zu schützen.
Die Europäische Gottesanbeterin weitet ihr Verbreitungsgebiet nach Norden aus.
Die Ausbreitungstendenz ist ein starkes Indiz, daß es wärmer wird, auch im Landkreis Mansfeld-Südharz.

Text und Fotos: Werner Zabel

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen