Die Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt-Bärtl“ (UBM) – ein weiterer Arbeitseinsatz

Unser gemeinsamer Arbeitseinsatz in der UBM am Samstag, dem 17.07.2021, begann um 10.00 Uhr.
Die Sanierungsarbeiten in den beiden Bibliotheksräume konnten Ende Juni 2021 abgeschlossen werden. Geplant waren für heute weitere Räumungsarbeiten. Ziel war, im hinteren Bibliotheksraum Platz zu schaffen, um ein neues Bibliotheksregal montieren und aufstellen zu können. Wir bestückten zuerst die bereits an ihrem festgelegten Platz stehenden Regale des vorderen Raumes mit den Büchern nach einer vorgegebenen Sortierung. Ein Bücherregal war wegen mangelhafter Stabilität unbrauchbar. Die darin enthaltenen Bücher wurden umgelagert. Das Regal konnte anschließend demontiert und für die Entsorgung vorbereitet werden. Weitere Kleinmöbel wurden auf ihren Nutzwert geprüft und teilweise aus dem Bestand entfernt.
Die Vorbereitung des hinteren Raumes für die Montage des zu erwartenden neuen Bücherregals ist abgeschlossen.
Es war ein zügiges und sehr effektives Arbeiten.
Mit einer gemütlichen Runde bei Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und guten Gesprächen klang dieser Arbeitseinsatz aus.

Der von uns bereits geplante Arbeitseinsatz am 24.07.2021 entfällt.

Der nächste reguläre Arbeitseinsatz in der Umweltbibliothek Merseburg “Jürgen Bernt – Bärtl“ findet am 18.09.2021 um 10.00 Uhr statt.

Text & Fotos: Sabine Schauer


AHA führte Mahdarbeiten auf Streuobstwiese am Landhaus in Dessau-Roßlau durch

Am 08.12.2015 haben erfreulicherweise die Stadt Dessau-Roßlau und der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) eine Pflege- und Nutzungsvereinbarung ab 01.01.2016 für die Streuobstwiese am Landhaus am Naturschutzgebiet Untere Mulde abgeschlossen. In Folge dessen hatte der AHA mit großer Freude und großem Dank einen Zuschuss der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt zur Förderung von Maßnahmen zum Schutz, Pflege und Betreuung der Streuobstwiese Am Landhaus in der Stadt Dessau-Roßlau beantragt und erhalten. Mit der Förderung durch die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt besteht nun die Basis, in Absprache mit der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Dessau-Roßlau, konkret die Pflege- und Betreuungsmaßnahmen durchzuführen.
Seitdem bildet die vollständige praktische Umsetzung der Pflege- und Nutzungsvereinbarung zwischen Stadt Dessau-Roßlau und AHA für die ca. 1,8 ha große Streuobstwiese „Am Landhaus“ in der Unteren Muldeaue einen besonderen Arbeitsschwerpunkt des AHA.
Nunmehr hatte der AHA am Samstag, dem 17.07.2021, den dreiundzwanzigsten öffentlichen Arbeitseinsatz am absolviert. Bei feuchtwarmen Wetter haben die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen dieses Arbeitseinsatzes Mahdarbeiten vorgenommen. Dabei achteten die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer darauf, dass zu dem Zeitpunkt blühende Wiesenpflanzen wie Gemeiner Beinwell, Echtes Mädesüß, Weiße Taubnessel, Taubenkropf, Sumpfziest, Ackerkratzdistel, Gefleckte Taubnessel, Echte Nelkenwurz und Schlangenlauch Möglichkeiten zum Abblühen und Aussamen erhalten. Ferner dienen die Blüten der Ernährung von Insekten. Ebenfalls blieben weitgehend Bestände der Großen Brennnessel von der Mahd verschont. Sie bieten zum Beispiel dem Tagpfauenauge und dem Kleinen Fuchs die Möglichkeit sich von der Großen Brennnessel zu ernähren, dort seine Eier abzulegen, die Raupen entwickeln zu lassen und somit einen Beitrag zum Schutz, Erhalt und Entwicklung der Insektenfauna zu leisten.

Der AHA erläuterte die dringende Notwendigkeit der Schließung und des vollständigen Rückbaus des Parkplatzes südlich der Streuobstwiese, welche vorrangig Gäste des Landhauses nutzen. Dies dient zum Einem der Verbesserung von Umwelt und Natur sowie eröffnet Möglichkeiten der Erweiterung der Streuobstwiese und schließt ein zunehmendes Befahren der Streuobstwiese mit Beschädigung der Bäume und Wiese aus. Hier gilt es die Aktivitäten zu verstärken, um das Ziel letztendlich erreichen zu können.

Im späteren Anschluss an den Arbeitseinsatz nahmen die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Streuobstwiese an der Braunschen Lache in Augenschein. Man war sich einig, dass die Folgen der massiven Eingriffe in den Obstgehölzbestand noch deutlich erkennbar sind. Der Zustand der Restbestände an Obstgehölzen ist sehr besorgniserregend. Hier erscheint eine massive Nachpflanzung notwendig zu sein. Der AHA schlägt eine Nachpflanzung mit Apfel, Birne, Pflaume, Walnuss, Quitte, Süß- und Sauerkirsche vor. So besteht die Möglichkeit eine Streuobstwiese mit einer umfassenden Arten- und Sortenvielfalt zu entwickeln. Arten- und Strukturvielfalt zeigte bereits die Wiese u.a. mit den blühenden Ackerkratzdisteln, welche zum Beispiel zahlreiche Schmetterlingsarten wie Tagpfauenauge, Admiral, Schachbrettfalter und Kleiner Fuchs anzog. Diese Wiese ist standortgerecht und eindeutig, der gutgemeinten standortfremden Ansaat von Inkarnatklee, Buchweizen, Phacelia und Raps am Westrand der Streuobstwiese vorzuziehen.
Die Umverlegung eines Jagdhochstandes ändert nichts an der Forderung des AHA, dass diese in Naturschutzgebieten nichts zu suchen haben und daher zu entfernen sind.
In dem Zusammenhang gilt es zu erwähnen, dass die Beschilderung des Naturschutzgebietes Untere Mulde fehlt und eine unverzügliche Erneuerung dringend geboten ist.

Der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) teilt ferner mit, dass an den Samstagen, den 16.10.2021, 20.11.2021 und 11.12.2021 weitere Arbeitseinsätze vorgesehen sind.
Interessenten sind selbstverständlich gerne und recht herzlich willkommen.
Der AHA bittet dabei um wetterfeste Arbeitskleidung, wozu unbedingt festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe gehören.
Treff ist jeweils 10:00 Uhr Eingang Landhaus, Am Landhaus 01.

Wer noch mehr zu dem Arbeitseinsatz, zur Betreuung der Streuobstwiese am Landhaus am Naturschutzgebiet Untere Mulde sowie zu den generellen Aktivitäten des AHA erfahren möchte, wende sich bitte an folgende Kontaktmöglichkeit:

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. – (AHA)
Ortsgruppe Dessau – Roßlau

E-Mail AHA: aha_halle@yahoo.de

Internet: http://www.aha-halle.de

Andreas Liste
Vorsitzender

Halle (Saale), den 18.07.2021

Fotos: Esther Zalm

Fotos: Isabell Schneider


AHA führt Arbeitseinsatz in Dessau durch

1500 DSC05796
Blick auf die Streuobstwiese „Am Landhaus“

Samstag, den 17.07., um 10.00 Uhr
Arbeitseinsatz in der Streuobstwiese „Am Landhaus“
Treffpunkt: Pension „Landhaus“ Dessau

Am 08.12.2015 haben erfreulicherweise die Stadt Dessau-Roßlau und der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) eine Pflege- und Nutzungsvereinbarung ab 01.01.2016 für die Streuobstwiese am Landhaus am Naturschutzgebiet Untere Mulde abgeschlossen. In Folge dessen hatte der AHA mit großer Freude und großem Dank einen Zuschuss der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt zur Förderung von Maßnahmen zum Schutz, Pflege und Betreuung der Streuobstwiese Am Landhaus in der Stadt Dessau-Roßlau beantragt und erhalten. Mit der Förderung durch die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt besteht nun die Basis, in Absprache mit der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Dessau-Roßlau, konkret die Pflege- und Betreuungsmaßnahmen durchzuführen.
Somit bildet nunmehr die vollständige praktische Umsetzung der Pflege- und Nutzungsvereinbarung zwischen Stadt Dessau-Roßlau und AHA für die ca. 1,8 ha große Streuobstwiese „Am Landhaus“ in der Unteren Muldeaue einen besonderen Arbeitsschwerpunkt des AHA.
Nunmehr ist der nächste Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese „Am Landhaus“ am Samstag, dem 17.07.2021, geplant.
Dabei ist vorgesehen die am 19.06.2021 begonnenen Mahdarbeiten auf der Streuobstwiese fortzusetzen, die kommende Apfelernte vorzubereiten und Pflege unseres Gartengrundstücks.
Interessenten sind selbstverständlich gerne und recht herzlich willkommen.
Der AHA bittet dabei um wetterfeste Arbeitskleidung, wozu unbedingt festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe gehören.
Treff ist 10:00 Uhr am Eingang Landhaus, Am Landhaus 01 in Dessau-Roßlau.
Wer noch mehr zu dem Arbeitseinsatz, zur Betreuung der Streuobstwiese am Landhaus am Naturschutzgebiet Untere Mulde sowie zu den generellen Aktivitäten des AHA erfahren möchte, wende sich bitte an folgende Kontaktmöglichkeit:

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. – (AHA)
Ortsgruppe Dessau-Roßlau

E-Mail AHA: aha_halle@yahoo.de

Telefon: 0345 200 27 46
Telefon & WhatsApp: 0176 643 623 67 (Handytarife aus allen Netzen)


Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese „Am Landhaus“ in Dessau-Roßlau

Der Arbeitseinsatz des Arbeitskreises Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. – (AHA) zu Mahd-Arbeiten auf der Streuobstwiese „Am Landhaus“ fand, wie geplant, am Samstag, dem 19.06.2021, statt.
Es war heiß und schwül. Das ca. 1,50 m hohe Gras, durchwachsen von u.a. Brombeersträuchern, Brennnesseln und Disteln, war ausgetrocknet. Ein Mitglied des AHA hatte bereits 07.00 Uhr mit einem kleinen Traktor mit Mähwerk mit den Mahd-Arbeiten begonnen. Ab 10.00 Uhr unterstützten zwei weitere Mitglieder des AHA mittels einer Motorsense und einem Heurechen die Arbeiten. Die Wiese konnte, durch die technische Aufwertung mit einem Traktor, komplett gemäht werden. Ohne diese technische Unterstützung und diesen zeitigen Beginn der Arbeit, nur mit der sonst vorhandenen Ausrüstung von zwei Motorsensen, Handsensen sowie den drei anwesenden Mitgliedern des AHA, wäre dieser Arbeitseinsatz nicht durchführbar gewesen. Nach insgesamt ca. 6 Stunden konnten wir die Arbeiten abschließen.

Vor dem gemeinsamen Zusammensitzen unter dem Pavillon (mit einer neuen Plane), sahen wir uns die Schäden am Gartenhaus und am Gartenzaun an. Zwei Totbäume waren umgestürzt. Einer davon beschädigte das Dach des Gartenhauses. Das Giebelblech ist verbogen. Die Dachschindeln sind stellenweise beschädigt und durchlöchert. Zaunfelder des Gartenzaunes wurden aus den Pfosten gerissen und niedergedrückt.
Drei weitere Bäume sind akut umsturzgefährdet, mit Fallrichtung auf das Gartenhaus.
Um den Charakter eines Nutzgartens einer Kleingartenanlage umfassender zu erfüllen, erhält der Garten ein Gemüsebeet. Mit der Anlage des Beetes wurde bereits begonnen. Zukünftig kann dann etwas Gemüse geerntet werden.

Text und Fotos: Sabine Schauer


Arbeitseinsatz in der Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt-Bärtl“

Am Samstag, dem 08.05.2021, trafen sich Mitglieder des Arbeitskreises Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA), zu einem weiteren Arbeitseinsatz in der Umweltbibliothek Merseburg (UBM) „Jürgen Bernt-Bärtl“.
Zwischenzeitlich konnte die Sanierung des hinteren Raumes abgeschlossen werden. Da es sich bei den Wänden des Raumes teilweise um Lehm- bzw. Mischwände aus Lehm und Ziegel handelt, wurde eine Fachfirma mit den Sanierungsarbeiten beauftragt. Die Wände wurden verputzt und gestrichen und eine Kassetten-Decke montiert. Der Fußboden erhielt einen neuen PVC-Belag. Da dieser Raum keine Heizung besitzt, wurde eine Infrarot-Heizplatte von der Decke hängend, angebracht.
Mit diesem Arbeitseinsatz haben wir begonnen, die Renovierung des vorderen Raumes vorzubereiten.
Dazu wurde ein Bücherregal komplett geräumt, teilweise demontiert und in dem hinteren Raum neu aufgestellt, montiert und wieder eingeräumt. Es wurden Unterlagen sortiert und Kleinmöbel umgeräumt. Ein unbrauchbarer Schreibtisch wurde geräumt und für die Entsorgung vorbereitet. Außerdem wurden die Fenster geputzt.
Wir werden bei unserem nächsten Arbeitseinsatz, die Räumarbeiten fortsetzen, um die Voraussetzung für Renovierung der Wände des vorderen Raumes zu schaffen.

Es war ein aktives und fröhliches Miteinander.
Gegen 14.00 Uhr klang der Einsatz bei herrlichem Sonnenschein draußen auf dem Hof vor der UBM, bei Kaffee und Kuchen und guten Gesprächen, aus.

Die nächsten geplanten Termine sind:

Samstag, den 29.05., um 10.00 Uhr
Arbeitseinsatz in den Räumen der Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt – Bärtl“ (UBM)
Treffpunkt: Umweltbibliothek Merseburg, Weiße Mauer 33

Samstag, den 19.09., um 10.00 Uhr
Arbeitseinsatz in den Räumen der Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt – Bärtl“ (UBM)
Treffpunkt: Umweltbibliothek Merseburg, Weiße Mauer 33

Über aktive Unterstützung freuen wir uns.

Neben der praktischen Unterstützung vor Ort, besteht auch die Möglichkeit mit Geld- und Sachspenden hilfreich zu sein.

  • IBAN: DE 14 800 537 62 0380 302 257
    BIC: NOLADE21HAL
    Saalesparkasse
    Verwendungszweck „Umweltbibliothek
  • Oder sicher und einfach Spenden via PayPal:
    Arbeitseinsatz in der Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt-Bärtl“

Wer Interesse hat in der UBM mitzuwirken, kann sich an folgende Anschriften wenden:

Sitz des AHA

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. – (AHA)
Große Klausstraße 11

06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 – 2002746
E-Mail AHA: aha_halle@yahoo.de

Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt-Bärtl“

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. – (AHA)
Regionalgruppe Merseburg-Leuna-Bad Dürrenberg/
Umweltbibliothek Merseburg „Jürgen Bernt-Bärtl“ (UBM)
Weiße Mauer 33

06217 Merseburg

E-Mail AHA: aha_halle@yahoo.de

Text und Foto: Sabine Schauer


Arbeitseinsatz auf dem Forstwerder

am Samstag, dem  17.04.2021, fand ein weiterer Arbeitseinsatz auf dem Forstwerder in Halle Trotha statt.

Der ca. 8 ha große Forstwerder ist geprägt durch einen großen Hartholzauenbestand wie z.B. Eichen und Eschen. Gerade jetzt im Frühjahr kann man ebenso eine Vielfalt an Frühjahrsblühern wie Scharbockskraut, gelbes Windröschen und auch die Wildtulpen sehen. Der Bärlauch macht sich schon bald nach Betreten der Insel durch seinen intensiven Duft bemerkbar. Im nördlichen Teil der Insel befindet sich das Vogelschutzgebiet. Dem Rotmilan und Mäusebussard bietet es ebenso gute Brutbedingungen wie der Gebirgsstelze, den Schwanz-und Beutelmeisen und dem Schwarzspecht.
Gerade diese Tiere gilt es zu schützen. Obwohl beim Betreten der Insel Hinweise gut sichtbar angebracht sind, welche Teile der Insel nicht betreten werden dürfen, halten sich Spaziergänger oft nicht daran. Die so entstandenen Trampelpfade galt es wieder zu schließen. Dies geschah durch Aufstapeln von Baumstämmen, Ästen und Zweigen durch Mitglieder des AHA.

Der nächste Arbeitseinsatz findet am 18.09.2021 statt:

Samstag, den 18.09., um 10.00 Uhr
Arbeitseinsatz auf dem Forstwerder
Treffpunkt: Bogenbrücke
, Halle (Saale)

Text und Fotos: Christine Fröhlich

Fotos: Dietmar Hörner


Zur Werkzeugleiste springen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen