AHA fordert sach- und fachgerechten Schutz der Gehölze in Hettstedt

Mit großem Interesse und gleichermaßen großer Sorge hat der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) die massenhafte Fällung von Gehölzen im Westen der Stadt Hettstedt aufgenommen. Dabei fiel ein arten- und strukturreiches Gehölz bestehend aus Pappel, Esche und Ahorn der Säge zum Opfer.
Für den AHA erschließt sich nicht der Sinn für diese umfassende Abholzung. Dabei ist allgemein bekannt, dass Gehölze eine wichtige Funktion in Natur, Landschaft und Siedlungsgebiet darstellen. Sie dienen als Lebens- und Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen, versorgen die Umwelt mit Sauerstoff sowie Frischluft und dienen für eine angemessene Luftfeuchtigkeit. Abgesehen davon haben Gehölze eine sehr wichtige landschafts- und stadtgestaltende sowie gleichermaßen prägende Funktion.

Diese vielfältige Bedeutung und die damit verbundenen zahlreichen Funktionen der Gehölze erfordern einen sensiblen, fachlich fundierten sowie basisorientierten Gehölzschutz. In dem Zusammenhang hält es der AHA für erforderlich, dass die Stadt Hettstedt einen nachhaltigen, fachlich begleiteten Gehölzschutz betreibt, wo Massenabholzungen keinen Platz haben dürfen sowie andere Fällungen und Schnittmaßnahmen einer umfassenden fachlichen Diskussion unterliegen müssen.
Der AHA fordert zudem den Landkreis Mansfeld-Südharz, als zuständige Naturschutzbehörde auf, sämtliche Fällungen im Stadtgebiet von Hettstedt zu überprüfen und Fehlentscheidungen mit Sanktionen zu belegen.

Hinsichtlich der Zukunft der nunmehr zerstörten Waldfläche hält der AHA eine umfassende Konzeption für dringend notwendig, wie hier wieder ein standortgerechter Gehölzbestand entstehen kann. Nach Auffassung des AHA könnte das zum Beispiel in Form einer Sukzession geschehen. Dies sollte von Anfang an unter Einbeziehung der Bevölkerung geschehen. Der AHA ist bereit im Rahmen seiner ehrenamtlichen Möglichkeiten daran mitzuwirken.
Wer dazu mit dem AHA in Kontakt treten möchte kann dies unter folgender Anschrift tun:

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder
zu Halle (Saale) e.V. – (AHA)
Große Klausstraße 11
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 – 2002746
Fax.: 01805-684 308 363
E-Mail AHA: aha_halle@yahoo.de
Internet: https://www.aha-halle.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*