Ackergifte zerstören Artenvielfalt

Die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« setzt am Tag der biologischen Vielfalt ein Zeichen gegen Ackergifte Anlässlich des »Internationalen Tages der biologischen Vielfalt«, der heute an das drohende Schwinden der Artenvielfalt erinnert, veröffentlicht die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« ein Video, das die gravierenden Folgen des Ackergifte-Einsatzes für die Biodiversität aufzeigt. In dem zweiminütigen, handgezeichneten Clip wird dargestellt, wie Ackergifte neben den beabsichtigten »Zielorganismen« noch eine Unmenge weiterer Pflanzen, Insekten, Vögel, Pilze und Mikroorganismen töten.

Hier können Sie das Video sehen: http://kurzlink.de/Ackergifte
Die Kampagne »Ackergifte? Nein danke!« fordert, dass der Einsatz sämtlicher synthetischer Ackergifte verboten wird. Sie enthalten teils hochgiftige Wirkstoffe, die nicht nur Bienen, viele andere Insekten und Wassertiere schädigen, sondern auch Trinkwasser, Böden und die darauf angebauten Lebensmittel belasten. Menschen fügen sie ebenfalls schwere gesundheitliche Schäden zu. Durch Verfrachtung können Pestizide mitunter Kilometer entfernt von der Ausbringungsstelle noch wirksam sein. Diese Gefahr betrifft nicht nur den ländlichen Raum: Auch in Stadtparks und Vorgärten, auf Schulhöfen und Bahngleisen wird mit Pestiziden gespritzt. Der Einsatz von Ackergiften in der Agrarindustrie hat unter anderem dazu geführt,

  • dass jeder zweite Feldvogel ausgestorben ist,
  • dass die Hälfte der Arten in den Ackergewässern verlorengegangen ist,
  • dass auf vielen Ackerflächen kein Humus mehr entsteht,
  • dass durch Wasser- und Winderosion kostbarer Boden verlorengeht.

»Das von der Agrarindustrie im Verein mit der Biotechnologie-, Chemie- und Pharmaindustrie aufgefahrene Vernichtungspotenzial ist inzwischen so gewaltig geworden, dass gute Chancen bestehen, unsere natürliche Mitwelt bis auf wenige, ständig weiter schrumpfende Nischen zu vernichten«,

warnt Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald von der Schweisfurth Stiftung, einer der prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer der Kampagne. Das Video stellt den Auftakt zu bundesweiten Aktionen im Sommer dar, mit denen die Kampagne die Ackergifte-Problematik ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen wird. Fühlen Sie sich von der Kampagne angesprochen, so helfen Sie uns bitte, das Video zu verbreiten, indem Sie es auf Ihrer Website einbetten, und fordern Sie mit uns ein Verbot aller synthetischen Ackergifte.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!
Presse-Kontakt:
Leonie Sontheimer presse@landwende.de
Silke Hoffmann Tel 038374-752-35
www.ackergifte-nein-danke.de

Bürgerinitiative Landwende
Am See 1 • 17440 Klein Jasedow
Silke Hoffmann
Tel: 038374-75235 • Fax: 038374-75223



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*