RG Wettin-Könnern-Bernburg

Kontakt:
Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. – (AHA) – Regionalgruppe Könnern-Bernburg über attac-Villa Könnern
Adresse: Bahnhofstraße 06 • 06420 Könnern (Saale)
Tel: 034691/52435 und 01805 – 684 308 363
E-Mail (AHA): aha_halle[at]yahoo.de
Internet: http://www.aha-halle.de
Sprechzeit: dienstags von 18.00 bis 19.00 Uhr

Die Regionalgruppe Wettin-Könnern-Bernburg möchte ihr Engagement zum Schutz, Erhalt und Weiterentwicklung besonders in folgenden Auenlandschaften und angrenzenden Gebieten entfalten:

  • In der der Saaleaue mit den besonderen Schwerpunkten wie das Naturschutzgebiete „Saaleaue bei Zaschwitz“ und „Saaledurchbruch bei Rothenburg“, die ca.15 ha große Schleuseninsel bei Nelben, dem ca. 10 ha großen Severin zwischen der Stadt Alsleben (Saale), Ortsteil Gnölbzig und der Stadt Könnern (Saale) Ortsteil Trebnitz, den Auenwaldresten und Saalealtarmen bei Trebnitz, dem Naturschutzgebiet „Auwald bei Plötzkau“, Naturschutzgebiet „Sprohne“ nördlich von Nienburg, den Saalealtarmen sowie der angrenzenden Hanglagen mit ihren Streuobstwiesen, Trocken- und Halbtrockenrasengesellschaften und sukzessiven Gehölzbeständen
  • Die Auenlandschaften entlang der Bode einschließlich der Parkanlagen Hohenerxleben, Löbnitz und Neugattersleben sowie des Mündungsbereiches in die Saale in Nienburg
  • Die Auenlandschaften entlang der Wipper von Sandersleben bis zur Mündung in die Saale südwestlich von Bernburg
  • Am Schlackenbach und seiner streckenweise gut erhaltenen und weiter entwicklungsfähigen Auenlandschaft von der Quelle am Gutspark von Belleben-Piesdorf bis zu seiner Mündung in die Saale in Alsleben
  • Am „Salzbach“ von seiner Quelle bei Strenznaundorf bis zu seiner Mündung in die Saale nordwestlich von Gnölbzig.
  • An der Plötze von ihrer Quelle bei Dornitz bis zu ihrer Mündung in die Fuhne nördlich von Edlau. In enger Abstimmung mit der AHA-Ortsgruppe Bitterfeld-Wolfen Entfaltung der Aktivitäten in der Fuhneaue zwischen den Mündungsbereichen in die Saale in Bernburg und in das Spittelwasser bei Jeßnitz.

Zu den besonderen Schwerpunkten der ehrenamtlichen Arbeit der AHA-Regionalgruppe Wettin-Könnern-Bernburg gehört es, sich gegen alle störenden bzw. zerstörerischen Aktivitäten in der arten- und strukturreichen Landschaft und Natur des unteren Saaletals einzusetzen, wozu die Errichtung der Bundesautobahn 143 als Westumfahrung von Halle (Saale), der Bau und die Inbetriebnahme der Müllverbrennungsanlage in den Solvay-Werken in Bernburg sowie alle Maßnahmen zum Ausbau von Saale und Elbe gehören. Die ehrenamtliche AHA-Regionalgruppe Wettin-Könnern-Bernburg möchte ferner sachlich-kritisch u.a. mit dem Landkreisen Saalekreis, Salzlandkreis und Mansfeld-Südharz, den Städten Wettin, Könnern, Alsleben, Bernburg und Nienburg sowie den Gemeinden Rothenburg, Plötzkau und Sandersleben anderen Vereinen und Initiativen sowie Firmen zusammenarbeiten. Besonders wichtig ist es, die Bevölkerung vor Ort einzubeziehn. Dazu beabsichtigt der AHA eine enge, beiderseits nützliche Zusammenarbeit mit der attac-Villa Könnern aufbauen. Wer also Interesse hat an einer derartig wichtigen ehrenamtlichen Arbeit mitzuwirken bzw. noch mehr darüber erfahren möchte, wende sich bitte an die obige Adresse.